Double Content – Entstehung, Auswirkung und Vermeidung

Begriffsabgrenzung:

Als doppelten Inhalt (DoubleContent, Duplicat Content) bezeichnet man in der Regel genau gleiche oder sehr ähnliche Texte und Textpassagen. Entweder auf der gleichen Webseite oder auch domainübergreifend.

Wie entsteht Double Content:

a) unabsichtlich

In den meisten Fällen entsteht doppelter Inhalt unabsichtlich:

  • Durch RSS-Feeds
  • druckbare Seiten
  • Unterschiedliche Seiten für mobile Geräte (Handy)
  • Gleicher Inhalt auf unterschiedlichen Seiten (z.B Artikel in Onlineshops, “Wer das gesucht hat, hat auch dies gesucht, gekauft” etc.
  • Domain ist mit www und ohne www erreichbar (steuerbar mit htaccess)
  • Während der Entwicklungsphase einer Webseite gibt es oft eine temporäre URL (Bei vielen Providern ist z.B. der Webspace mit einem internen Url z.B projektname. provider.at erreichbar), die erst bei Liveschaltung bzw. Umschaltung von der der richtigen Domain wegfällt. Oft sind dann in der Google Sitemap oder in Links der Webseite (CMS) noch die alten, temporären URLs drinnen. Was zu doppelten Inhalt führt.

b) absichtlich

Inhalt wird bewusst kopiert oder gar im großen Stil gescrapt (http://www.webmaster-blog.at/?p=33)

Auswirkungen von Double Content:

a) Für Suchmaschinen:

  • Suchmaschinen mögen natürlich keine gleichen Inhalte. Doppelte Inhalte verursachen nur mehr Speicherplatz, Suchzeit etc. Also alles was eine Suchmaschine nicht mag.
  • Sollte Double Content unsabsichtlich entstehen, entscheidet Google selbst welchen Inhalt man indiziert.
  • Wird im großen Stil kopiert, wird man entweder abgemahnt oder fliegt komplett aus dem Index.

b) Für die eigene Webseite:

  • Da Google & Co von selbst auswählt, welchen Inhalt sie indizieren, kann es, dass nur RSS-Feeds oder Druckseiten indiziert werden und die eigenliche Webseite nicht. Der mögliche Kunde kommt dann evt. auf eine Printseite, ohne Navigation und Design. Nicht so schön…
  • Klaut man selbst Inhalte muss man neben möglichen Copyright-Verstössen, auch damit rechnen abgemahnt (penalty) zu werden und im ranking flott nach hinten zu rutschen.

Wie vermeide ich DoubleContent?

Werden automatisiert doppelte Inhalte (RSS, Druckseiten, verlinkte Themenseiten) erstellt, kann man diese entweder durch die robots.txt gobal, oder für jede einzelne Seite, durch Anpassung der Meta-Tags (noindex, nofollow) auschließen.

Links mit rel=nofollow zu versehen, hilft nur bedingt. Denn sobald jemand von außerhalb auf die Seite linkt, ist das wieder fürn Hugo. 

Und natürlich beim Schreiben von Inhalten nicht von Wikipedia etc. abschreiben. tututu!

Interessante Links:

Suche nach doppelten Inhalt:
http://www.copyscape.com/ 

Bei Google petzen:
http://www.google.de/dmca.html 

http://googlewebmastercentral-de.blogspot.com/2007/03/duplicate-content-best-practice-bei_08.html

8 Gedanken zu “Double Content – Entstehung, Auswirkung und Vermeidung

  1. Pingback: FAQs: Links von externen Seiten | Webmaster Blog

  2. Hallo,

    ich habe fast das gleiche Theme wie du. Kannst du mir helfen?

    Welches Plugin hast du für diese beiden Punkte verwendet?

    - Anzeige von Tags
    - Anzeige von Verwandten Themen?

    Bitte um Info an meine Mailadresse. Danke dir!

    Echt gute Seite!

    Lg

  3. Schiff ahoi! Mail ist unterwegs. Die WordPress-Plugins, die hier verwendet werden sind unten in der Fusszeile aufgelistet.

    Hier gibt’s noch ein neueres Statement von Google: http://googlewebmastercentral-de.blogspot.com/2007/06/duplicate-content-session-auf-der-smx.html

    Im Prinzip heißt es dort, dass Google sich aussucht, was sie indizieren, wenn es Double-Content auf einer Seite gibt. Sonst hat es aber keine negativen Auswirkungen. Da man aber lieber nicht die Druckseite oder RSS-Feed indiziert haben will (es warat wegen dem design), zahlt es sich schon aus, darauf zu achten.

  4. Das hilft mir sehr. Witzig, dass wir (fast) das gleiche Theme haben.

    Würdest du mir noch was helfen? Ich habe schon so viel probiert, sehe mich aber nicht raus.

    1. Simple Tagging – Related Posts
    Ich habe <?php STP_RelatedPosts(); ?> im Theme-Editor in diverse (nicht alle) Dateien gespielt am Ende der Datei. Zusätzlich habe ich in folgendem Artikel im HTML Code <?php STP_RelatedPosts(); ?> eingegeben. Nun habe ich bei diesem Artikel: http://www.kreativoase.at/taufkerze/taufe/taufe_bedeutung/der-schoenwetter-taufpate nur related posts stehen, jedoch ohne Inhalt. Wenn man jedoch ganz runter scrollt auf meiner Seite steht dann keine(r). Ist das der Eintrag von “Relates Posts”. Was muss ich tun, damit der Eintrag wie bei dir unterhalb des Artikels steht. Wie kann ich dafür sorgen, dass da nicht keine(r) steht. Ich habe überall Tags drinnen.

    2. Kategorie verändert – Artikel nun auf 404
    Ich habe von folgendem Artikel: http://www.kreativoase.at/taufkerze/taufkerze/symbole_taufkerze/symbol-auf-der-taufkerze-die-sonne die Kategorie nachträglich geändert. Das heißt ich habe eine neue Kategorie angelegt und dann den Artikel von der alten Kategorie in die neue gegeben. Nun habe ich die 404 Fehlermeldung. Warum ändert er nicht richtig den Link? Kann ich die Permalink-Struktur nachträglich ändern? Darf ich keine Artikel nachträglich einer Kagegorie zuweisen?

    Ich hoffe, du kannst mir helfen. Denn ich weiss nicht mehr weiter…

  5. 1.Related LInks
    Ich hab in die single.php (im themes/glossyblue1-4/ verzeichnis) folgenden code:

    <?php if (class_exists(’SimpleTagging’)) : ?>
    <h3>Verwandte Themen</h3>
    <ul>
    <?php STP_RelatedPosts() ?>
    </ul>
    <?php endif; ?>

    eingefügt.

    2. Permalinks

    natürlich kannst du alles herumverschieben oder artikel auch nachträglich einer oder mehrer kategorien zuordnen. ich verwende kein urlrewrite, weil sie für das ranking in suchmaschinen bei weitem nicht mehr so relevant sind, wie noch vor jahren.

    du hast irgendein gröberes problem bei deinen permalinks – wahrscheinlich fehlt ein /, schau dir mal die links in den kategorieren an, dort gibt’s zigmal /taufkerze/taufkerze virt. ordner.

  6. Pingback: unnamed feelings » Blog Archive » WordPress & robots.txt

  7. Pingback: UCG - Unique Content Generator Software | Hodenkaiser

  8. Pingback: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogs: der Blogger -

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>